Effekt von Testosteronausgleich plus Physiotherapie auf die motorische Leistungsfähigkeit

Hintergrund

Bei Hypogonadismus weist die Körperzusammensetzung einen erhöhten Anteil an Fettgewebe auf, der insbesondere im intraabdominalen Bereich lokalisiert ist. Andererseits wirkt sich der damit verbundene verminderte Anteil an fettfreier Masse nicht zuletzt in einer Abnahme der Skelettmuskulatur aus. In erster Linie bei älteren hypogonadalen Männern – aber auch bei langfristig unbehandelten Männern jüngeren Alters – kommt es durch Muskelverlust zu Sarkopenie mit dem Risiko ein Pre-Frailty- oder Frailty-Syndrom zu entwickeln. Der Testosteronausgleich kann sich bei hypogonadalen Männern günstig auf die Körperzusammensetzung auswirken. Auf der anderen Seite ist davon auszugehen, dass positive Effekte der Testosteron-Therapie auf die Leistungsfähigkeit der Muskulatur wohl eher im Zusammenwirken mit deren aktiver Beanspruchung zu erreichen sind.
Zielsetzung
Es wurde analysiert, inwieweit die funktionelle Leistungsfähigkeit des motorischen Systems bei jungen, hypogonadalen Männern, die mit Testosteron substituiert werden, durch zusätzliche Physiotherapie gesteigert wird [1].

Teilnehmer
An der Studie beteiligten sich junge Männer im mittleren Alter von 26 Jahren, von denen 20 als gesund und 18 als hypogonadal (medianer Testosteronspiegel: 4,2 nmol/l) eingestuft wurden. Von letzteren wurden 10 Teilnehmer allein mit Testosteron substituiert, während 8 zusätzlich eine Physiotherapie zur Stärkung der Bein-, Arm- und Rückenmuskulatur für 6 Monate von 2x wöchentlich 60 Minuten erhielten.

Bisherige Befunde
Positive Effekte einer Testosteronsubstitution bei Androgenmangel auf den Fettgewebsanteil und die Muskulatur wurden wiederholt in unterschiedlichen Patientenkollektiven nachgewiesen. Deutlich weniger geklärt ist diesbezüglich der Zusammenhang mit einem Zugewinn an Kraft und funktioneller Leistungsfähigkeit.

Die 6-monatige Behandlung mit 1% Testosteron-Gel verbesserte die Körperzusammensetzung und die gesundheitsbezogene Lebensqualität bei symptomatischen Männern mit niedrigem bis normalen Testosteronspiegel [2].

Bei älteren Männern mit Frailty oder Pre-Frailty-Syndrom und niedrigem Testosteronspiegel kann eine sechsmonatige Testosteronsubstitution den mit dem Alter verbundenen Verlust an Beinmuskelkraft verhindern und die Körperzusammensetzung, die körperliche Leistungsfähigkeit wie auch die Lebensqualität verbessern [3].

In der Tromsø Study verbesserten sich bei älteren Männern mit subnormalem Testosteronspiegel unter der Behandlung mit Testosteron die Körperzusammensetzung und die Knochenmineraldichte in der Hüfte gegenüber Placebo-behandelten Kontrollen signifikant. Eine messbare Zunahme der Kraft (Kniestrecken, Griffkraft) war damit nicht verbunden. Da aber in der Placebo-Gruppe eine deutliche Abnahme der Kraft registriert wurde, war der Unterschied zwischen beiden Gruppen signifikant [4].

In der Massachusetts Male Aging Study wurde festgestellt, dass die physische Leistungsfähigkeit älterer Männer im defizitären Bereich mit steigendem Gesamt- und bioverfügbarem Testosteronspiegel bis zum Erreichen jeweiliger Schwellenwerte zunimmt [5].

Aktuelle Ergebnisse
Die Veränderung der Körperzusammensetzung bezüglich der Fett- und fettfreien Masse erreichte nur in der Gruppe mit kombinierter Testosteron- und Physiotherapie hohe statistische Signifikanz.

Bei den teilnehmenden hypogonadalen Männern wurde gegenüber den eugonadalen Kontrollen anhand des International-Physical-Activity-Fragebogens nur eine mäßige körperliche Aktivität registriert. Als Maß für die motorische Leistungsfähigkeit zu Begiin und nach 6 Behandlungsmonaten dienten Messungen der Kraft und der Höhe eines senkrechten Sprungs mit beiden Beinen aus dem Stand. Die Sprungkraft bei den Männern mit Testosteronausgleich plus Physiotherapie erhöhte sich nach 6 Monaten im Mittel signifikant von 2,56 kW auf 3,32 kW. Veränderungen in der Gruppe mit alleiniger Testosteronsubstitution erreichten nur minimalen Zuwachs (Abb. 1). Zu Beginn der Untersuchung bestand zwischen den eugonadalen Kontrollen und hypogonadalen Männer ein deutlicher Unterschied bezüglich der Sprungkraft. Dieser Unterschied zu den auch mit Physiotherapie behandelten hypogonadalen Männer war nach 6 Monaten nur noch insignifikant. Die Verbesserung der Sprunghöhe war in der Gruppe mit zusätzlicher Physiotherapie ebenfalls deutlich stärker ausgeprägt als bei alleiniger Testosterontherapie (Abb. 2).


Schlussfolgerungen
Durch zusätzliche Physiotherapie zum Testosteronausgleich bei hypogonadalen Männern lassen sich raschere und höhere physische Leistungssteigerungen erreichen als ohne die aktive Beanspruchung der Muskulatur.
   
Literatur:
[1] Baceviciene R, Valonyte L, Ceponis J, 2013. The effect of physiotherapy in addition to testosterone replacement therapy on the efficiency of the motor system in men with hypogonadism. Medicina (Kaunas) 49:71-77.
[2] Behre HM, Tammela TLJ, Arver S, et al. 2012. A randomized double-blind, placebo-controlled trial of testosterone gel on body composition and health-related quality-of-life in men with hypogonadal to low-normal levels of serum testosterone and symptoms of androgen deficiency over 6 months with 12 months open-label follow-up. Aging Male 15:198-207.
[3]Srinivas-Shankar U, Roberts SA, Conolly MJ, et al. 2010. Effects of testosterone on muscle strength, physical function, body composition, and quality of life in intermediate-frail and frail elderly men: a randomized, double-blind, placebo-controlled study. J Clin Endocrinol Metab 95:639-650.
[4] Svartberg J, Agledahl I, Figenschau Y, et al. 2008. Testosterone treatment in elderly men with subnormal testosterone levels improves body composition and BMD in the hip. Int J Impot Res 20:378-387.
[5] O´Donnell AB, Travison TG, Harris SS, et al. 2006. Testosterone, Dehydroepiandrosterone, and physical performance in older men: results from the Massachusetts Male Aging Study. J Clin Endocrinol Metab 91:425-431.

November 2013 Druckversion jfs
fusszeile

 
       © 2003-2016 pro-anima medizin medien  –   impressum   –  mediadaten  –   konzeption