Akute Hormonreaktionen beim Workout:

Beeinflussung des endokrinen Systems durch sportliches Training

Unmittelbar nach intensivem Widerstandstraining oder Ausdauertraining wird bei Männern ein erhöhter Serum-Testosteronspiegel registriert. ...  

LUTS und ED:

Epidemiologische, pathophysiologische und therapeutische Korrelationen

Die unabhängige Verbindung von LUTS und ED ist durch zahlreiche epidemiologische Studien gut belegt. Gemeinsame pathophysiologische Mechanismen umfassen die verminderte Verfügbarkeit von NO, erhöhte Aktivitäten des α1-Adrenorezeptorsystems und der Rho-Kinase wie auch Atherosklerose der Beckenarterien und Androgenmangel ...  

Hypogonadismus und Diabetes mellitus:

Testosteronmangel und Adipositas als Wegbereiter von Insulinresistenz

Diabetes mellitus – insbesondere als Typ 2 und in Verbindung mit dem metabolischen Syndrom – stellt in zunehmendem Maße auch für den Urologen ein Problem dar ...  

Osteoporoseprävention beim Mann:

Auch der Urologe ist gefragt

Die Ätiologie der Osteoporose ist multifaktoriell. Einige ihrer wesentlichen Ursachen wie Hypogonadismus – ob als altersassoziierter Hodenunterfunktion oder im Rahmen einer Androgendeprivationstherapie bei Prostatakarzinompatienten – und als Folge von Nierenfunktionsstörungen spielen auch in der urologischen Praxis eine nicht unerhebliche Rolle. ...  

Sarkopenie und Gebrechlichkeit:

Wodurch kommt es im Alter zum Schwinden von Muskelmasse und damit verbunden an Körperkraft?

Der alternde Skelettmuskel verliert einerseits an Fleischmasse und andererseits findet zunehmend eine Infiltration von Fettgewebe (Myosteatose) statt ...  

Induratio penis plastica:

Wie Erfolg versprechend sind konservative Therapien?

Verschiedene Medikamentöse bzw. minimal invasive Therapien sind insbesondere in der Lage Schmerzfreiheit bei IPP zu verschaffen. Dennoch muss nach gegenwärtiger Studienlage konstatiert werden, dass es kein anerkanntes konservatives Therapieverfahren für IPP gibt. ....  

  Suche:
 
 
Der Newsletter enthält Literaturreferate aus dem klinischen und wissenschaftlichen Bereich
der Andrologie
 Aktuelle
 Meldungen

 Universitäten
   Pharmaindustrie
fusszeile

 
       © 2003-2016 pro-anima medizin medien  –   impressum   –  mediadaten  –   konzeption